Brustengo: Kartoffel-Wirsing Frittata aus Umbrien

Dass man in Italien auch weiß, wie man Kartoffeln lecker zubereitet, sieht man zum Beispiel am Brustengo Rezept aus Umbrien! Du kannst deinen „Kuchen“ aus Kartoffeln und Wirsing als Hauptspeise essen, aber auch als Beilage zu Salat oder Fleisch. Da der Brustengo zum Schluss in der Pfanne wie eine Frittata gebraten wird, bekommt er einen richtig herzhaften Geschmack. Sogar Kinder werden so zum Wirsing Essen bewegt! Wetten?

Brustengo Stück auf Teller

Zubereitungszeit

Kochzeit: 40 Min

Vorbereitung: 20 Min

Zutaten für das Brustengo Originalrezept (4 Personen)

  • 450 g weichkochende Kartoffeln
  • 400 g Wirsing (ca. ein Kopf)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • bestes Olivenöl

Lust auf noch mehr Kartoffeln? Probier doch mal die Rezepte für die Peperonata aus Kalabrien oder für Kartoffelgnocchi aus! 


Zubereitung des Brustengo Rezepts

Zuerst zwei Töpfe mit Wasser aufsetzen: einen für die Kartoffeln und einen für die Wirsingblätter.

In der Zwischenzeit Kartoffeln abwaschen. Die Schale wird so belassen, damit sie kein Wasser beim Kochen aufnehmen, was das Anbraten in der Pfanne erschweren würde. Sobald das Wasser kocht, Kartoffeln hineingeben.

Kartoffeln kochen für Brustengo Rezept

Löse die Blätter vom Wirsing (die äußeren kommen weg) und schneide die harten Stiele aus ihnen heraus. Wir benötigen nur die weichkochenden Teile für das Brustengo Rezept. Blätter sorgfältig waschen.

Die Wirsingblätter nun für ca. 10 Minuten ins kochende Wasser geben.

Wirsingblätter kochen für Brustengo Rezept

Ab und an testen, ob die Kartoffeln weichgekocht sind.

Wirsingblätter abgießen und mit reichlich kaltem Wasser abschrecken. So behalten sie besser ihre Farbe und kühlen gleichzeitig ab.

Sobald die Blätter sich wieder anfassen lassen, solltest Du sie nun auswringen, damit Du nachher in der Pfanne alles gut braten kannst.

Die Kartoffeln sollten nun fertig gekocht sein. Mit kaltem Wasser kurz herunterkühlen: Sie müssen sofort geschält und durch die Kartoffelpresse in Kartoffelbrei verwandelt werden. Fange den Brei in einer großen Schüssel o.Ä. auf.

Kartoffelbrei für Brustengo

Die ausgewrungenen Wirsingblätter nun in feine Streifen schneiden.

Gekochte Wirsingblätter in Streifen schneiden für Brustengo Rezept

Setze deine „Frittata“-Pfanne mit einem Schuß Olivenöl auf: sie sollte die richtige Größe haben, damit du gleich deinen Brustengo-„Kuchen“ darin zubereiten kannst. Also nicht zu klein und nicht zu groß.

Sobald das Öl heiß ist, gib zwei geschälte Knoblauchzehen hinein und füge die Wirsingstreifen hinzu, um sie kurz Geschmack annehmen zu lassen.

Knoblauch und Wirsing in Pfanne für Brustengo

Knoblauchzehen aus der Pfanne nehmen und Wirsing zu den Kartoffeln in die Schüssel geben. Lasse die Pfanne auf kleiner Flamme laufen. Vermische alles gut in der Schüssel mit einem Küchenspatel und würze mit Salz und Pfeffer.

Kartoffelbrei und Wirsing würzen und mischen für Brustengo

Die ganze Mischung nun mit einem neuen Tropfen Olivenöl in die Pfanne geben und alles gut andrücken, damit gleich ein „Kuchen“ daraus wird.

Brustengomischung in Pfanne andrücken

Auf kleiner Flamme weiterlaufen lassen, ab und zu vorsichtig schwenken, damit nichts heften bleibt. Bei Gelegenheit mit dem Spatel vorsichtig testen: die erste Seite sollte in höchstens 10 Minuten fertig gebraten sein.

Ist die erste Seite soweit fertig, nimm einen großen, flachen Teller oder Deckel zu Hilfe, um den Brustengo umzudrehen und dessen zweite Seite in der Pfanne zu braten. Wieder gut andrücken und weitere Minuten warten, bis die andere Seite auch fertig ist.

Brustengo in der Pfanne mit erster Hälfte fertig gebraten

Der Brustengo kann nun angerichtet und in Stücke geschnitten und warm aber auch später kalt gegessen werden.

Buon Appetito!


Tipp: Manche geben ihrem Brustengo noch ein bißchen geriebenen Pecorinokäse hinzu. Sprich, in die Mischung, oder danach obendrauf. Uns schmeckt er auch ohne im Original super! 


 

 

Summary
recipe image
Recipe Name
Brustengo Rezept
Author Name
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.