Rezept für Gnocchi alla Romana (römische Gnocchi)

Ein altes römisches Sprichwort besagt: „Donnerstags Gnocchi, Freitags Fisch und Samstags Kutteln“ („giovedì gnocchi, venerdì pesce e sabato trippa„). Nun, zumindest für den Donnerstag hast Du nun das passende Gericht, die Gnocchi alla Romana! Der Grund für diese lokale Weisheit ist, dass man früher Donnerstags noch einmal richtig schwer aß, bevor es Freitags „nur“ Fisch gab. Die Gnocchi bestehen ungefähr zu 70 Prozent aus Grieß und zum Rest aus Käse und Ei, was in der Tat eine gute Vorbereitung auf den Freitag ist.

Die Tradition der lokalen Gnocchi verschwindet nach und nach aus dem Gedächtnis der Leute (wer hat Donnerstags noch Zeit, eine Stunde lang zu kochen?),  jedoch findet man sie in familiengeführten römischen Trattorien immer noch Donnerstags auf der Speisekarte. Wenn Du nicht auf den nächsten Trattorienbesuch warten möchtest, hier kommt das Originalrezept für Gnocchi alla Romana!

gnocchi alla romana auf dem teller

Ein Wort noch vorweg: die Gnocchi alla Romana bestehen wie (fast) alle römischen Gerichte aus wenigen Zutaten. Daran erkennt man den Ursprung aus der breiten Masse der kleinen bescheidenen Leute. Ein wahres Gericht zum Geld Sparen also, das mit Sicherheit allen schmeckt und alle satt macht.

Personen: 4

Kochzeit: 35-40 Minuten

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Mit einrechnen: 20 Minuten Kühlzeit im Kühlschrank bevor die Gnocchi geschnitten werden

Zutaten für das Gnocchi alla Romana Rezept

  • 250 g Weizengrieß (alternativ ohne Gluten: Maisgrieß)
  • 1 l Vollmilch
  • 1oo g Butter
  • 2 Eigelb
  • Salz, Muskatnuss
  • 100g Parmiggiano Reggiano
  • ca. 50 g Pecorino

Zubereitung der römischen Gnocchi

Die Vorbereitung geht recht schnell: den Parmiggiano Reggiano reiben, denn er muss dann zügig in den Grießbrei eingehoben werden. Das gleiche gilt für die zwei Eier: wenn Du sie vorher trennst und das Eigelb bereithältst, ersparst Du dir „Kochstress“.

Nun geht es los zum ersten Teil: Gnocchiteig zubereiten. Dazu den Liter Milch mit einem Schnitzer Butter auf den Herd stellen und zum Kochen bringen. Die Flamme dazu nicht allzu hoch drehen, nicht dass das Ganze noch anbrennt.

Sobald die Milch kocht, vorsichtig den Grieß hineinregnen lassen und gleichzeitig mit einem Rührbesen rühren, rühren und nochmals fleißig rühren. So vermeidest Du, dass sich Klümpchen bilden und erhältst später Gnocchi mit einer schönen, einheitlichen Masse. Während dem Rühren auch Salz und nach Belieben Muskatnuss hinzufügen. Sobald der Brei fertig ist, was innerhalb von maximal 2 Minuten der Fall ist, den Topf vom Herd nehmen.

Grießteig rühren für gnocchi alla romana

Nun noch fix das Eigelb und den Parmesankäse mit einem Kochlöffel in die Masse einkneten. Du solltest als Ergebnis einen Teig erhalten haben, keinen Brei.

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: die vermutlich ursprünglichere Zubereitung, die ich für das Rezept gewählt habe (und für die man kein rundes, ausreichend großes Ausstechförmchen mit 5-6 cm Durchmesser benötigt), oder die alternative Lösung, für die deine Küche besser ausgestattet sein muss.

Erste Möglichkeit ohne Förmchen: Nimm ein gutes Stück Backpapier und breite es auf der Arbeitsfläche aus. Wirf den noch fast heißen Teig darauf und halte deine Hände kurz unter kaltes Wasser, damit Du dich nicht verbrennst. Jetzt schnell die Hälfte des Teigs in die Form einer langen, geraden Wurst von ca. 5-6 cm Höhe zurechtformen. Übrigens klingt das mit dem Anfassen des heißen Teiges schlimmer als es in Wirklichkeit ist 😉

grobe Wurst für die Gnocchi alla Romana formen

Die „Wurst“ nun fest in das Backpapier einrollen.

Gnocchiwurst ins Backpapier einrollen

Diesen Prozess wiederholst Du nun auch für die zweite Hälfte des Teigs. Lege die zwei Würste dann für 20 Minuten in den Kühlschrank, damit sie schnittfester werden.

Zweite Möglichkeit mit Förmchen: Breite den ganzen Teig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech aus. Der Teig sollte gleichmäßig eine Höhe von ca. 1-1,5 cm haben. Das Blech für 20 Minuten in den Kühlschrank oder an einen sonstigen kühlen Ort stellen. Du solltest nun ein rundes Ausstechförmchen von ungefähr 5-6 cm Durchmesser besitzen, denn dieses benötigst Du gleich zum Ausstechen der Gnocchischeiben.

Nun geht es wieder einheitlich weiter: mit dem Scheiben Schneiden. Fange jetzt auch an, deinen Ofen vorzuheizen: statisch auf 200 Grad oder ventiliert auf 180 Grad.

Sobald die Masse ausgekühlt ist, müssen die Gnocchischeiben produziert werden. Im Falle der beiden „Würste“ reicht es, wenn Du ein scharfes Messer besitzt, um nun gleichmäßig ungefähr 1-1,5 cm dicke Scheiben zu schneiden. Das Messer gleitet besser, wenn Du die Klinge anfeuchtest.

Gnocchischeiben

Im Falle, dass Du die Blechvariante gewählt hast, stich nun mit deiner Plätzchenform die Gnocchi aus.

Nimm eine große Ofenform zur Hand und reibe sie mit Butter ein. Jetzt Die Scheiben für die Gnocchi alla Romana ganz leicht übereinander liegend anrichten, sodass jede Scheibe ein klein wenig senkrecht liegt.

Butter über die Gnocchi alla Romana gießen bevor sie in den Ofen kommen

Nun den Rest der 100 g Butter in einem kleinen Topf schmelzen und die flüssige Butter gleichmäßig über die Gnocchi gießen.

Als letzten Schritt verteile den geriebenen Pecorino ebenfalls gleichmäßig über die Gnocchi, und ab damit in den Ofen.

Je nachdem, ob Du das statische oder ventilierte Programm des Ofens gewählt hast, beträgt die Kochzeit nun mindestens 25 bzw. mindestens 20 Minuten. Schaue ab und zu nach, sie sollten zum Schluss leicht goldfarben und auf jeden Fall schön gratiniert sein.

Sobald die Gnocchi alla Romana fertig sind, rausholen und gleich servieren. Buon Appetito!

Tipp 1: Dieses Gericht kann man sowohl als Beilage (z.B. als Ersatz für Knödel zum Braten), als auch auf traditionelle Weise als Hauptspeise essen.

Tipp 2: Probier doch auch mal die anderen original römischen lokalen Rezepte aus: Spaghetti Cacio e Pepe, Cicoria Ripassata oder Spaghetti alla Carbonara vielleicht?

 


»Hat Dir das Rezept gefallen? Ist es gelungen? Teile es doch einfach mit deinen Liebsten!«


 

Summary
recipe image
Recipe Name
Gnocchi alla Romana Originalrezept
Author Name
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time
Average Rating
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.