Orangenmarmelade aus süßen italienischen Orangen

Isst Du gerne Süßes, aber halbwegs gesund und natürlich lecker sollte es trotzdem sein? Nun, JETZT ist gerade Orangensaison in Italien – mit wunderbar süßen Orangen, die sich einfach perfekt zum Orangenmarmelade Einkochen eignen. Ich habe dieses italienische Rezept verwendet, um zu Weihnachten etwas Selbstgemachtes zu verschenken, und es kam einfach super an!

Für die Orangenmarmelade brauchst Du – je nachdem wie viel Du einkochen möchtest – einen sehr großen Topf, andernfalls lohnt sich der Aufwand weniger. Es ist ein gutes Stück Arbeit, aber ist die Mühe allemal wert!

fertige italienische Orangenmarmelade aufs Brot gestrichen

Wissenswertes vorab für die perfekte Orangenmarmelade

Welche Orangen für Orangenmarmelade?

Die Orangen für die Marmelade sollten natürlich am besten in der Wintersaison gekauft werden, denn genau dann erreichen sie in Italien, Griechenland und anderen südlichen Ländern ihren maximalen Reifegrad und sind wunderbar süß.

Um die Richtigen zu finden, bin ich auf den Bauernmarkt gegangen anstatt in den Supermarkt. Das hat den Vorteil, dass man direkt kompetent beraten wird und gegebenenfalls ein Stück probieren kann bevor man säckeweise Orangen kauft 😉

Achte darauf, dass Du unbehandelte Orangen benutzt, denn in die Marmelade kommt auch Orangenschale, um den Geschmack zu intensivieren. Das Gleiche solltest Du auch im Hinblick auf die Zitrone(n) beachten, denn auch hiervon kommt ein klein wenig Schale in den Topf.

Welcher Zucker für die Orangenmarmelade?

Marmelade ohne Zucker, das geht natürlich nicht. Da auch in Italien ein gewisses Gesundheitsbewusstsein existiert, verwenden immer mehr Leute nicht raffinierten Rohrohrzucker statt dem normalen weißen raffinierten Zucker.

Ich kann bestätigen, dass er nicht nur gesünder (die Proteine, Enzyme und Mineralien bleiben erhalten, anders als beim raffinierten Zucker), sondern auch vom Geschmack her eine viel fruchtigere Note hat. Es lohnt sich also, etwas mehr Geld für guten Zucker auszugeben.

Achtung: der normale Rohrzucker aus Supermärkten ist meist eine Mogelpackung und wird trotz seines dunkleren Aussehens trotzdem industriell raffiniert.

Welche Gläser sollte man verwenden?

Es bleibt immer ein gesundheitliches Restrisiko, wenn man zu Hause Konserven produziert.

Wichtig ist, Marmeladengläser zu besorgen, die möglichst dicht halten, denn der Verschluss muss am Ende versiegelt sein. Nur so kannst Du verhindern, dass sich schädliche Keime im Glas bilden, die mitunter sehr böse Auswirkungen haben können.

Informiere dich über die Regelungen des Gesundheitsamts, hier bekommst Du eine verlässliche Liste.

Ich habe in gute Marmeladengläser mit Dichtungsgummi und Schnappverschluss investiert, um auf Nummer Sicher zu gehen. Unsere Großeltern schmunzeln an dieser Stelle bestimmt, denn auch in meiner Familie wird hierfür alles verwendet, das einen robusten Schraubdeckel zum Verschließen hat.

Wichtig ist, die Gläser so gut es geht zu waschen, abzutrocknen und eine Runde in der Mikrowelle zu “desinfizieren”, falls man eine zu Hause hat.

Zutaten für 2 kg italienische Orangenmarmelade

Beachte: Für jedes Kilogramm Marmelade (Endprodukt) solltest Du 2 Kilogramm Orangen rechnen

  • 2 kg süße unbehandelte Orangen (Bio-Orangen)
  • 2 unbehandelte Zitronen
  • 1 kg Zucker

Zubereitung

  • Orangen schälen. Damit die Marmelade nachher nicht sauer schmeckt, ist es sehr wichtig, möglichst vollständig die weiße Haut wegzuschneiden. Nimm daher am besten ein Messer zur Hand und schäle die Orangen als wären sie Äpfel.
  • Vergiss nicht, auch ab und an ein paar Stücke (maximal eine Handvoll) Orangenschale abzutrennen. Das ist gar nicht so einfach: auch hier solltest Du darauf achten, möglichst nur die äußerste Schale zu erwischen und nicht das Weiße darunter.
  • Teile die Orangen in kleinere Stücke. Das Ganze soll dann am Ende so aussehen:
geschälte und zerstückelte Orangen für die Orangenmarmelade
  • Schäle dann die Zitrone(n). Hebe dir wenn Du magst auch hier ein paar Stücke der äußersten Schale auf. Auch hier gilt: nur das Farbige der Schale, nicht das Weiße.
  • Zerkleinere dann die Zitrone(n) in Stückchen;
  • Gib die zerkleinerten Orangen- und Zitronenstücke in einen ausreichend großen und hohen Topf (am besten antihaftbeschichtet), zusammen mit dem Zucker. Stelle den Herd auf mittlere Flamme, rühre alles kurz um und mache den Deckel drauf.
Zutaten für Orangenmarmelade im Topf
Zutaten für Orangenmarmelade im Topf
  • Bringe ein wenig Wasser in einem kleinen Topf zum kochen. Sobald es kocht, wirf die aufgehobenen Orangen-und Zitronenschalenstückchen hinein und koche sie für 5 Minuten.
Orangen- und Zitronenschalen beim Kochen für die Orangenmarmelade
Orangen- und Zitronenschalen am Kochen
  • Schütte die Schalen ab und gib sie mit in den großen Topf mit der Marmeladenmischung;
  • Das Ganze sollte sprudelnd kochen. Kontrolliere ab und zu, an welchem Punkt deine Marmelade ist und rühre bei Gelegenheit um. Es vergehen schon ein paar Stunden, bis sie fertig ist – Du solltest daher Zeit mitbringen;
fast fertige Orangenmarmelade beim Kochen im Topf
Fast fertige Orangenmarmelade beim Kochen im Topf
  • Mache ab und zu den Teller-Test: entnimm dem Topf einen Esslöffel Marmelade. Wenn sie nicht mehr zu flüssig ist und die richtige Konsistenz hat, stelle den Herd aus;
  • Nun geht es zum Gläser Füllen: Gieße die noch heiße Marmelade sofort in die vorbereiteten, sauberen und möglichst in der Mikrowelle desinfizierten Gläser. Schließe jedes Glas sofort und drehe es auf den Kopf. Achtung: es kann vorkommen, dass beim Umdrehen auch mal ein bißchen unter dem noch nicht ganz schließenden Gummiband hervorspritzt. Um dich nicht zu verbrennen, ziehe dir Kochhandschuhe an oder verwende ein Küchentuch.
Gläser mit Orangenmarmelade auf den Kopf gestellt zum Vakuum bilden
Gläser auf den Kopf gestellt zum Vakuum bilden
  • Lasse die Marmeladengläser mindestens 12 Stunden lang auf dem Kopf stehen, denn man muss sie ziehen lassen, damit die Gläser sich luftdicht verschließen können. Danach kannst Du sie umdrehen, von außen saubermachen und in den Vorratsschrank stellen.

Fertig ist Deine leckere Orangenmarmelade! 🙂

0/5 (0 Reviews)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.