Bonèt Piemontese

Magst du saftige Desserts mit Kakao? Du schätzt Amaretti und hast nichts gegen ein bißchen Rum? Dann wirst du das Rezept für den Bonèt Piemontese (in seiner Heimat Piemont auch “bunèt” ausgesprochen) immer wieder machen. Vergiss den schnöden Schokopudding, probiere dein neues Lieblingsdessert!

Rezept Bonèt Piemontese
Lecker angerichteter Bonèt Piemontese

Geschichte des Bonèt

Unser neues Lieblingsdessert, der Bonèt, den wir während unseres Städtetrips nach Turin entdeckten, ist eines der ältesten überlieferten Desserts des Piemont. Und, wenn es nach unserem Gaumen geht, auch eindeutig deren Protagonist!

Bonet
Der Bonet, wie wir ihn in Turin schätzen gelernt haben

Das Rezept des Bonet ist so alt, dass der Kakao, eine seiner heutigen Zutaten, zu seiner Erfindung noch gar nicht in Europa verbreitet war:

Die urprüngliche weiße Version ohne Kakao wird uns aus dem 13. Jahrhundert überliefert und stammt aus der Gegend um Monferrato und Langhe. Diese Version besteht heute in der Gastronomie als eigenständiges Rezept und wird “Bonet alla Monferrina” genannt.

Ab dem 18. Jahrhundert entstand dann der Bonèt wie wir ihn heute kennen und lieben, schön schokoladig mit Kakao. Wer heute im Piemont dieses Dessert bestellt, bekommt genau diese schokoladige Version. Diese kannst du anhand des vorliegenden Rezepts zu Hause ausprobieren.

Zubereitungszeit

Zubereitung: 25 Minuten

Backzeit im Ofen: 40-50 Minuten

Ruhezeit: mindestens 2 Stunden im Kühlschrank

Zutaten für 6 Portionen Bonèt

  • 500 ml Vollmilch
  • 4 Eier
  • 100 g Amaretti
  • 2 Schnapsgläser Rum
  • 250 g Zucker (100 g für den Karamell, 150 g für die Rührmasse)
  • 70 g Kakaopulver zum Backen

Tipp: Die Form des Bonèt, wie du oben auf den Fotos schon gesehen hast, ist baumstumpfartig. Daher brauchst Du Förmchen, die fast so hoch wie breit sind. Mit flacheren Förmchen (ich spreche aus Erfahrung) gelingt dieses Dessert nicht. Mein Tipp: Bisher am besten eignen sich Mini-Cocotte-Förmchen aus Steinzeug, wie diese hier auf Amazon*.

Zubereitung des Bonet Piemontese

  • Versichere dich, dass die benötigte Milch Raumtemperatur hat;
  • Verarbeite die Amaretti (lasse noch ein paar für die spätere Dekoration übrig!) zu möglichst feinen Krümeln (fast schon Mehl), z.B. mit einem elektrischen Zerkleinerer;
Zerkleinerte Amaretti für Bonèt Piemontese
Zerkleinerte Amaretti für Bonèt
  • Siebe den Kakao, um spätere Klumpen zu vermeiden;
  • Mische den Kakao unter die Amarettikrümel und stelle diese Mischung erst einmal beiseite;
Zerkleinerte Amaretti-Kakao-Mischung für das Bonèt Piemontese Rezept
Zerkleinerte Amaretti-Kakao-Mischung für Bonèt
  • Eier aufschlagen, in eine große Rührschüssel geben und zusammen mit 150 g Zucker zu einer cremigen Masse verquirlen. Nimm hierfür am besten einen elektrischen Schneebesen.
Eier verquirlen für das Bonèt Piemontese Rezept
  • Füge der Eiermasse nun den Rum, und dann die Amaretti-Kakao-Mischung hinzu – immer unter stetigem Rühren;
  • Nun rühre auch die Milch unter die Eiermasse und versichere dich, dass alles homogen ist;
Fertige Masse für das Bonèt Piemontese Rezept
Fertige Rohmasse für das Bonèt Piemontese Rezept
  • Backofen auf 180 Grad Ober-Unterhitze anstellen;
  • Stelle die Formen bereit, die du für den Bonet verwenden möchtest. Die brauchst du gleich;
  • Nun geht es an die Zubereitung des Karamell. Nimm hierfür eine große antihaftbeschichtete Pfanne. Stelle sie auf mittlere Flamme und mische 100 g Zucker und ein bißchen Wasser hinein. Im Handumdrehen wird Karamell daraus;
Karamell kochen für Bonèt Piemontese Rezept
  • Den noch kochenden Karamell in die Förmchen gießen. Wenn du es schaffst, bedecke auch die Seiten der Förmchen;
  • Fülle die Förmchen nun mit der Eier-Zucker-Kakao-Amaretti-Milch-Rum-Masse auf;
Bonèt Formen fertig für das Garen im Ofen
Bonèt Formen fertig für das Garen im Ofen
  • Bringe einen Liter Wasser zum Kochen;
  • Nun kommt der Clou dieses Rezepts und das Geheimnis der Bonets: Der Bonet backt nämlich nicht im Ofen, sondern er gart im Wasserbad. Das macht ihn so schön cremig. Stelle also die Formen in eine hohe Auflaufform und fülle sie so weit mit dem kochenden Wasser auf, bis die Förmchen bis ungefähr 2/3 Höhe im Wasser stehen;
  • Manövriere jetzt vorsichtig diese mit heißem Wasser und Bonetformen gefüllte Auflaufform in den vorgeheizten Ofen;
  • Je nach Ofen und Form brauchen die Bonèts ungefähr 50 Minuten bis sie fertig sind (solltest du die von mir empfohlenen Formen benutzen, sind es genau diese 50 Minuten). Wenn die Bonèt beginnen sich vom Rand der Formen abzusetzen, sind sie fertig;
  • Hole alles vorsichtig aus dem Ofen und lasse die Desserts komplett abkühlen;
Bonèt Formen fertig aus dem Ofen
Bonèt Formen fertig aus dem Ofen
  • Stelle die abgekühlten Formen in den Kühlschrank für mindestens 2 Stunden.
  • So geht es ans Servieren: Wenn sich der Inhalt nicht von selbst aus der Form löst, halte die Form kurz von allen Seiten unter fließendes heißes Wasser. So gleitet der Bonèt ohne Probleme auf den Dessertteller.
  • Dekoriere jede Portion nach Belieben mit ganzen oder mit der Hand zerbröselten Amaretti. Genieße deinen cremigen Bonèt Piemontese mit der bisquitteigähnlichen Basis und den krokanten Amarettikrümeln!

Lust auf noch mehr Schokodessertrezepte aus Italien? Dann nix wie auf zum Rezept für Schokosalami (salame al cioccolato)!

Bewerte diesen Beitrag - Danke im Voraus 🧡
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.