Castagnaccio, italienischer Kastanienkuchen

Gibt es einen traditionellen italienischen Kuchen ganz ohne Ei, Hefe und Weizenmehl? Absolut! Er besteht nur aus 3 Zutaten: Maronenmehl (Esskastanienmehl), Sultaninen und Pinienkerne und heißt Castagnaccio! Dein Vorteil: der Kastanienkuchen ist weniger süß, dafür umso gesünder und außerdem schnell zuzubereiten.

Rezept für Castagnaccio Toscano, italienischen Kastanienkuchen

Verschiedene Castagnaccioversionen in Italien

Je nach Region wirst du in Italien andere Versionen vorfinden. Hier ein paar Beispiele:

  • Neapel: Castagnaccio napoletano, ein richtiger Kuchen mit Ei und Milch, Mandeln, Zucker, Butter, Kandisfrüchten und Schokolade;
  • Ligurien: Castagnaccio ligure, sehr ähnlich der toskanischen Version, ersetzt den Rosmarin durch Fenchelsamen und mehr Pinienkerne;
  • Apulien: Castagnaccio pugliese, ein hoher luftiger Kuchen aus Kastanienmehl, Hefe, Kakao, Mandelmilch, Eier, Zitronenschale;

In diesem Rezept findest du die Anleitung für den castagnaccio toscano, also den Kastanienkuchen aus der Toskana.

Wann ist Esskastaniensaison?

Ab Ende September bis Mitte Oktober ist in Deutschland Esskastaniensaison. In Italien dauert sie je nach Region sogar noch bis Ende November. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Rezepts (10.12.) gibt es in römischen Cafés und Bars noch Castagnaccio zu kaufen.

Unabhängig von der Saison kannst du das für dieses Rezept benötigte Kastanienmehl meist das ganze Jahr über im gut sortierten Lebensmittelhandel finden. Kostenpunkt: für 500 g circa 6 Euro.

Tipp für Kastanienfans: Probiere auch unbedingt die deftige italienische Kichererbsen-Kastaniensuppe – perfekt für Schlechtwettertage!

Zubereitungszeit

Zubereitung: 10 Minuten

Backzeit: ca. 25 Minuten bei 180 Grad Ober/Unterhitze. Meine Form ist 3 cm hoch und hat einen Durchmesser von 28 cm.

Zutaten für 10 Portionen wie auf dem Beitragsfoto

  • 400 g Kastanienmehl
  • 80 g Pinienkerne
  • 90 g Sultaninen (=getrocknete Weintrauben)
  • 400 ml Wasser
  • ein kleiner Zweig Rosmarin
  • eine Prise Salz
  • Olivenöl für die Form

Zubereitung des Castagnaccio Toscano

  • Sultaninen zum Einweichen ins Wasser legen;
Sultaninen einweichen für das Castagnaccio Rezept
Sultaninen 5 Minuten im Wasser einweichen
  • Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze anstellen;
  • Kastanienmehl in eine Rührschüssel schütten und eine Prise Salz hinzufügen;
  • 400 ml Wasser abmessen. Für den Castagnaccio gilt die Regel, genau so viel Milliliter Wasser zu nehmen wie Kastanienmehl in Gramm. Für unsere 400 g Kastanienmehl werden also 400 ml Wasser benötigt;
  • Wasser nach und nach mit einem Schneebesen von Hand mit dem Kastanienmehl zu einer gleichmäßigen Masse verrühren. Die ideale Konsistenz ist dann erreicht, wenn die Masse in Fäden vom Schneebesen fällt – also nicht zu flüssig;
Kastanienmehl mit Wasser verrühren für Castagnaccio Rezept
Kastanienmehl mit Wasser verrühren für den Castagnaccio
  • Sultaninen auswringen;
  • Jeweils einen Esslöffel Sultaninen und Pinienkerne beiseite legen. Die benötigst du später zur Dekoration auf dem Castagnaccio;
  • Den Rest der Sultaninen und Pinienkerne in die Masse rühren;
Sultaninen und Pinienkerne in Masse für Castagnaccio einrühren
Sultaninen und Pinienkerne in die Masse für Castagnaccio einrühren
  • Die Form mit ein wenig Olivenöl einpinseln;
  • Fertige Kastanienkuchenmasse in die Form gießen;
  • die beiseite gelegten Pinienkerne und Sultaninen, sowie die Nadeln eines Rosmarinzweigs über dem Castagnaccio verteilen;
Castagnaccio Toscano roh in Form für den Ofen
Castagnaccio roh in der Form für den Ofen
  • Im Ofen für ca. 25 Minuten backen. Mache nach 25 Minuten den Test mit einem Holzstäbchen. Es sollte kein Teig daran hängen bleiben, gleichzeitig soll der Kuchen aber auch nicht zu trocken sein.
  • Aus dem Ofen holen und genießen!
Castagnaccio Toscano fertig aus dem Ofen
Castagnaccio Toscano fertig aus dem Ofen

Wie lange hält sich der Castagnaccio?

Der Castagnaccio Toscano hält sich garantiert ein paar Tage lang.

Du kannst ihn dir also in Ruhe einteilen.

Wann isst man den toskanischen Kastanienkuchen?

Da der Castagnaccio ohne Zucker wirklich nur durch die Sultaninen ganz leicht süß ist, wird er als Dessert gerne mit einer Kugel Eis oder ein bißchen Sahne serviert.

Viele Italiener schätzen ihn zum Frühstück oder als Snack für zwischendurch.

Bewerte diesen Beitrag - Danke im Voraus 🧡
[Total: 2 Durchschnitt: 1.5]

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.