Pasta alla Norma Originalrezept aus Sizilien

Die sizilianische Küche, genau genommen eigentlich die katanische Küche, erfreut mit der „Erfindung“ ihrer Pasta alla Norma seit vielen Jahren schon die Gaumen der Feinschmecker: diese Pasta mit Auberginen wird traditionell mit Maccheroni oder wenn man keine zur Hand hat mit Penne Rigate oder anderen kurzen Nudeln zubereitet (in diesem Rezept habe ich ersatzweise Penne Rigate genommen).

Auf gar keinen Fall darf es lange Pasta wie Spaghetti sein, darüber sind sich alle Sizilianer einig. Wer also demnächst im italienischen Restaurant sitzt und Dinge wie „Spaghetti alla Norma“ auf dem Menü sieht, der sollte das Weite suchen 😉

Ein Teller originale Pasta alla Norma

Vermischt wird die Pasta mit einer frisch von Hand zubereiteten Tomatensoße und gekrönt von frittierten Auberginenscheibchen, einer großzügigen Ladung Ricotta Salata und – hier sind sich ebenso alle Sizilianer einig – mit ein paar frischen Basilikumblättern.

Letztere dürfen nach landläufiger Meinung auf keinen Fall fehlen. So vereinen sich die Geschmäcker der Insel Sizilien auf dem Teller der glücklichen und hoffentlich hungrigen Person.

Die Pasta alla Norma soll ihren Namen der Legende nach von dem Dramatiker Nino Martoglio (1870-1921) aus Catania bekommen haben, der vor genau diesem Gericht ausgerufen haben soll: „das ist eine wahre Norma!“.

Damit stellte er die Genialität der Mahlzeit auf eine Stufe mit der damaligen Erfolgsoper „Norma“ von Vincenzo Bellini, dem übrigens auch das Teatro Massimo in Catania gewidmet ist.

Du hast nun Hunger auf diese leckere Pasta mit Auberginen bekommen? Dann aufgepasst, es geht los. Bringe aber ein bisschen Zeit mit.

Zubereitungszeit

Kochzeit: 60 Minuten

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Zutaten für die originale Pasta alla Norma (4 Personen)

Eigentlich immer wichtig, aber hier ganz besonders: nur allerbeste Zutaten für die Pasta alla Norma verwenden.

  • 400 g Maccheroni (oder Penne Rigate)
  • 500 g Soßentomaten
  • 200 g Ricotta Salata* (gesalzener Ricotta – nicht mit dem süßen weichen Ricotta verwechseln)
  • 2 mittlere Auberginen
  • 2 Knoblauchzehen
  • frischer Basilikum
  • bestes Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung der Pasta alla Norma

1 Stunde bevor Du ernsthaft anfängst die Auberginen zu frittieren, ist einer der wichtigsten Schritte überhaupt zu tun: Die Auberginen müssen gewaschen und in möglichst dünne Scheiben von etwa 4 mm geschnitten werden und dann eine Zeit lang mit Salz entwässert werden.

dünn geschnittene Auberginenscheiben für die Pasta alla Norma

dünn geschnittene Auberginenscheiben

Schichte die Scheiben dazu in ein Nudelsieb und streue über jede Schicht Auberginen grobes Meersalz. Beschwere das Ganze danach am besten mit einem schweren Teller, damit Druck auf die Auberginen ausgeübt wird.

Lasse die Scheiben dann für 1 Stunde abtropfen: das Salz entzieht ihnen das Wasser und auch den sauren Geschmack der Auberginen.

In der Zwischenzeit kannst Du schon anfangen, die leckere Tomatensoße zuzubereiten.

Dazu bringe einen Topf mit Wasser zum Kochen. Wasche die Tomaten und schlitze sie über Kreuz auf. Sobald das Wasser kocht, wirf sie für 30 Sekunden hinein und hole sie auch gleich wieder heraus. Von den geschlitzten Enden aus lässt sich nun prima die Tomatenhaut abziehen.

über Kreuz geschlitzte Tomatenenden. Für eine Tomatensoße müssen sie kurz in kochendes Wasser geworfen werden, damit man die Haut leicht abziehen kann.

die über Kreuz aufgeschlitzten Tomatenenden

Schneide die Tomaten dann in Stücke.

Schäle und stückele grob den Knoblauch und heize einen anti-haftbeschichteten Topf bzw. eine großzügige anti-haftbeschichtete Pfanne mit einem Schuss Olivenöl an.

Brate auf kleiner Flamme den Knoblauch goldfarben an und gib dann die Tomatenstücke hinzu.

Lasse alles bei geschlossenem Deckel für 20 Minuten kochen. Passiere dann die Tomatensoße (ich nehme dazu ein Nudelsieb mit möglichst kleinen Löchern), sodass keine Tomatenstücke mehr in der Soße sind.

Lasse die aufgefangene Soße dann weiter kochen, bis sie nicht mehr wässrig ist.

Salze und pfeffere je nach Geschmack.

Obacht beim Salz: der Ricotta Salata ist schon sehr salzig, also nicht übertreiben in der Soße. Sobald die Tomatensoße fertig ist, stelle die Flamme aus und mische ein paar frische Basilikumblätter hinein.

Sobald die Auberginen genug abgetropft sind, wasche das Salz ab und trockne die Scheiben mit einem Küchentuch.

Jetzt ist das Frittieren an der Reihe. Auch hier ist wieder oberstes Gebot: nimm kein billiges Öl, sondern gutes Olivenöl, auch wenn es teurer ist. Es macht sich allemal im Geschmack bemerkbar.

Lasse das Öl nicht auf zu hoher Flamme kochen, die Auberginenscheiben sollen nicht anbrennen, sondern nur goldbraun werden.

das Frittieren der Auberginenscheiben für die Pasta alla Norma (Pasta mit Auberginen)

das Frittieren der Auberginenscheiben

Das Frittieren von so vielen Auberginenscheiben braucht seine Zeit – diejenigen, die fertig sind, legst Du auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller, damit das überschüssige Öl aufgesaugt wird.

Sobald ein Ende des Frittierens in Sichtweite ist, stelle das Nudelwasser auf den Herd, salze das Wasser sobald es kocht und gib die Pasta hinein.

Nun ist es Zeit, an den Ricotta Salata zu denken: hobele den ganzen Ricotta in grobe Stücke mit Hilfe einer Schüssel und einer Reibe.

den Ricotta Salata für die Pasta alla Norma in grobe Stücke hobeln

den Ricotta Salata für die Pasta alla Norma in grobe Stücke hobeln

Kurz bevor die Pasta al Dente ist, schütte sie ab. Nimm eine großzügige Pfanne zur Hand und schneide, während die Pfanne anheizt, einen Teil der frittierten Auberginen in Streifen. Gib diese mit der Tomatensoße und der Pasta in die Pfanne und vermische das Ganze für eine Minute.

Jetzt kannst Du endlich servieren: Erst die Pasta auf den Tellern verteilen, danach die frittierten Auberginenscheiben, die nicht in der Pfanne gelandet sind. Dann kommt eine großzügige Portion Ricotta Salata darüber und als (unverzichtbare!) Krönung ein paar Blätter Basilikum.

die Schichten der Pasta alla Norma

hier sieht man gut die Schichten der Pasta alla Norma

Und nun lasse es Dir schmecken – Italianisiert.de wünscht Buon Appetito mit der originalen Pasta alla Norma!

Tipp: Du magst Auberginen? Probiere doch mal die Peperonata Calabrese aus! Wenn es doch Pasta und auch vegetarisch sein soll, sind sicher die Spaghetti al Limone oder Spaghetti Cacio e Pepe etwas für dich!


»Hat Dir das Rezept gefallen? Ist es gelungen? Teile uns deine Meinung mit!«


* = Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Provisions-Links im Rahmen des Adcell Affiliate Programms. Wenn du auf so einen Verweislink klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von deinem Einkauf eine Provision. Für dich verändert sich der Preis natürlich nicht.
Summary
recipe image
Recipe Name
Pasta alla Norma Originalrezept
Author Name
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.