Römische Küche – Die Top 10 der Spezialitäten

Rom hat kulinarisch gesehen eine sehr einfache Küche. Damals wie heute ist der Durchschnittsbürger eher Mittel- bis Geringverdiener, was sich auch in den Rezepten der römischen Küche wiederspiegelt. Auch mit wenigen Zutaten kann man leckere Gerichte kochen! Hier kommt die Top 10 der Spezialitäten Roms zum Probieren, mit Tipps, wo Du sie probieren kannst.

Die besten Spezialitäten der römischen Küche

1. Carbonara

In Deutschland liebt man die Spaghetti alla Carbonara so sehr, dass die Gruppe Spliff ihnen in den 80ern ein Lied gewidmet hat. Wundere dich jedoch nicht, dass sie hier anders schmeckt, denn man kocht sie nicht mit Sahne. Alles, was man braucht, sind Eigelb, Pfeffer, Pecorinokäse, knusprig gebratenen Speck und Spaghetti.

Tipp: Eine super Carbonara gibt es z.B. bei Cacio e Pepe im Viertel Prati

Spaghetti alla Carbonara
Spaghetti alla Carbonara, wer kennt diese römische Spezialität nicht?

2. Spaghetti Cacio e Pepe

Noch weniger Zutaten benötigt die römische Küche für die berühmte Cacio e Pepe: Pasta, Pecorinokäse, und viel frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer. Pfeffer wird gerne großzügig verwendet in Rom, daher solltest Du es vorher sagen, wenn Du es nicht allzu würzig möchtest.

Dieses Gericht wird in Rom meist entweder mit Spaghetti oder mit Tonnarelli gekocht.

Tipp: Eine der besten Cacio e Pepe bekommst Du bei Flavio al Velavevodetto im Viertel Testaccio. Früher wurde immer Felice a Testaccio empfohlen, jedoch ist der Koch zu Flavio al Velavevodetto übergelaufen 😉

Ein Teller Spaghetti Cacio e Pepe
Cacio e Pepe, eine der bekanntesten Spezialitäten Roms

3. Bucatini all’Amatriciana

Die Amatriciana, wie der Name schon sagt, stammt eigentlich aus Amatrice, in der Nähe von Rom. Traditionell bereitet man sie aber auch hier gerne und sehr gut zu.

In die Original Amatricianasoße kommt nichts anderes als frische Tomaten, Weißwein, Peperoncino und geriebener Pecorinokäse hinein. Vermischt wird dann alles noch mit gerösteten Speckstücken.

Während man das Gericht in Amatrice mit Spaghetti kocht, macht man sie in Rom eigentlich mit Bucatini, einer Art hohle Spaghetti, oder mit Rigatoni.

Tipp: Eine der besten Amatriciana macht Checchino in Testaccio.

Amatriciana Originalrezept
leckere Bucatini all’Amatriciana

4. Carciofi alla Romana und Carciofi alla Giudia

Artischocken sind eine wahre Leidenschaft der Römer, weshalb Du sie hier gleich auf zwei sehr unterschiedliche Weisen probieren kannst: Die erste nennt sich “alla Romana“. Hier wird die Artischocke gekocht und mit Knoblauch und Petersilie gespickt. Die zweite heißt “alla Giudia” (auf jüdische Art) und wird knusprig frittiert. Beide isst man als Vorspeise, und beide solltest Du nicht verpassen!

Tipp: Die besten Carciofi alla Giudia gibt es eindeutig bei Giggetto im jüdischen Viertel.

carciofi alla giudia
Carciofi alla Giudia

5. Trippa alla Romana

Wenn Du keine Probleme damit hast, ungewöhnliche Teile des Rinds zu essen, dann lohnt sich das Probieren der Trippa alla Romana! Zu Deutsch heißen diese Magenstücke “Kutteln”. In Rom wird die Trippa in einer schmackhaften Tomatensoße gekocht und als zweiter Gang serviert. Ich hatte mich lange Zeit nicht an dieses Essen gewagt, habe aber mittlerweile Geschmack daran gefunden. Mein Tipp: Teile dir eine Portion zu zweit zum Probieren und bestellt euch einen Korb Weißbrot zum hineintunken dazu.

Tipp: Eine sehr gute Trippa gibt es in der Osteria Da Giovanni in Trastevere.

trippa alla romana
Trippa alla Romana, als Vorspeise oder zweiter Gang

6. Cicoria Ripassata

Die Zichorie, auf Italienisch Cicoria, war schon im antiken Rom sehr beliebt und geschätzt. Damals sagte man ihr heilende Kräfte nach. Nun, ob das stimmt, weiß man nicht, allerdings lieben die Römer heute noch ihr wild wachsendes Wiesengemüse und essen es oft als Beilage und im Brötchen zusammen mit einem Stück Fleisch.

Die beliebteste Zubereitungsform ist die Cicoria Ripassata: das leicht saure Gemüse wird hier erst gekocht, dann ausgewrungen und mit ordentlich Olivenöl, Knoblauch und Peperoncino in der Pfanne leicht angebraten.

Rezept cicoria ripassata
eine leckere Portion Cicoria Ripassata gehört einfach zur römischen Küche

7. Römische Pizza

Die Pizza in Italien ist nicht überall gleich, schmeckt nur überall super. Was das Besondere an der römischen Pizza ist? Der Teig ist sehr dünn, also das Gegenteil einer amerikanischen Pizza und auch anders als die klassische neapolitanische Pizza. Du bist übrigens danach trotzdem satt.

Übrigens gibt es auch noch eine weitere besondere Pizza in Rom: di Pinsa. diese hat einen fast schon “amerikanisch” dicken Teig und ist nicht rund, sondern länglich. Nur wenige Lokale in Rom bereiten sie jedoch zu.

Übrigens: Nimmst Du einen Cappuccino während oder nach der Pizza, entlarvst Du dich unweigerlich als deutscher Tourist 🙂

dünne römische Pizza
typisch dünne römische Pizza

8. Porchetta

An Straßenimbissen und in Bars mit Mittagstisch kommst Du kaum am römischen Schweinebraten vorbei: Der Porchetta. Die Porchetta wird außen kross am Feuer gebraten und ist von innen sehr zart, mit reichlich Kräutern gewürzt. Ein Gaumenschmaus, den man meist im Brötchen kaufen kann.

dünn geschnittene Porchetta

9. Coda alla Vaccinara

Die Coda alla Vaccinara ist ein traditionelles Gericht der einfachen römischen Küche der armen Leute. Es handelt sich hierbei um gekochten, gestückelten Ochsenschwanz und wird traditionell in mit Sellerie gewürzter Soße serviert.

Das Fleisch muss lange gekocht werden, damit es sich leicht vom Knochen löst. Tut es das nur schwer, hat der Koch nicht aufgepasst.

Tipp: Eine sehr gute Coda alla Vaccinara bereitet das historische Restaurant La Campana zu.

Coda alla Vaccinara
Coda alla Vaccinara

10. Saltimbocca alla Romana

Zartes, dünn geschnittenes Kalbfleisch, mit Speck und einem Salbeiblatt in eigenem Saft mit Weißwein gekocht. Das ist die Saltimbocca alla Romana.

Klingt einfach, wird aber von vielen Restaurants nicht gut zubereitet und hat dann die Konsistenz einer Schuhsohle.

Tipp: Zarte, auf der Zunge zergehende, Saltimbocca alla Romana findest Du in der Hostaria Romana in Via del Boccaccio, in der Nähe des Trevibrunnen, oder bei Joseph (Metro Cornelia).

Saltimbocca alla Romana

Viel Spaß beim Schlemmen und Probieren!

Gesamtbewertung
Bewerte diesen Beitrag - Danke im Voraus 🧡
[Total: 0 Durchschnitt: 0]

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.