Rezept italienischer Oktopussalat (Insalata di Polpo)

Oktopussalat (insalata di polpo auf Italienisch) ist eine sehr geschätzte Vorspeise in Italien, die dazu noch einfach zuzubereiten ist. Italianisiert.de präsentiert heute deshalb das italienische Rezept für insalata di polpo, in dem der Oktopus, oder Kraken, die Hauptrolle spielt. Wer Meeresfrüchte mag, der ist hier richtig und wird dieses Antipasto schätzen.

italienischer Oktopussalat

Italienischer Oktopussalat: Zutaten für 4 Personen

  • Ein oder zwei Oktopus, je nach Größe
  • Frische Petersilie
  • Knoblauch
  • Bestes Olivenöl
  • 1 Zitrone

Den richtigen Oktopus für insalata di polpo auswählen

Zu beachten gilt hier natürlich: frisch, frisch und nochmals frisch muss er sein, dann gelingt der Oktopussalat am besten. Zweitens, die Größe. Ein zu kleiner Oktopus ergibt keinen Salat, sondern höchstens eine Pasta, zu große Tiere oder schon ältere Fänge sind zu zäh. Bevorzugen sollte man also lieber zwei kleine als einen zu großen Oktopus.

Ein frisch gefangenes Tier in Deutschland zu finden ist natürlich etwas schwerer als am Meer in Italien. Wer die Gelegenheit hat einen frischen Fang zu ergattern, sollte zuschlagen.

Vermutlich muss man sein Glück in Deutschland wohl in der Gefrierabteilung suchen.

Generell gilt also: je frischer, desto besser. Ältere und größere Tiere sind meist etwas zäher.

Die Zubereitung des Oktopussalats

Als erstes sollte man schauen, ob das Tier kurz vor dem Kochen einmal kurz (!) abgewaschen werden sollte. In den Saugnäpfen sammelt sich manchmal noch Sand, der unangenehm zwischen den Zähnen knirscht. Das Zweite, das noch zu erledigen ist, bevor man ihn ins kochende Wasser gibt: Der Kopf muss umgestülpt und das Gehirn und der sonstige Inhalt entfernt werden. Klingt nicht schön, hört sich aber schlimmer an als es ist. Nun ab ins Wasser. Für einen mittelgroßen Oktopus muss man circa 30 Minuten Kochzeit einrechnen. Ob er gar gekocht ist, merkt man, wenn er weich ist, sagt unsere italienische Mamma und hiermit Expertin des Tages.

Der gekochte Oktopus muss nun erst einmal vollständig abkühlen. Ist er abgekühlt, kann man anfangen, ihn in Stücke zu schneiden. Dabei ist es sehr wichtig, eines nicht zu vergessen: man muss den Mund entfernen. Den Mund des Oktopus erkennt man leicht: es ist ein schwarzer harter kugelförmiger Knubbel, wie eine Murmel etwa. Darauf möchte niemand beißen.

der Oktopus wird für den Oktopussalat kleingeschnitten

Den Oktopus in mundgerechte Stücke schneiden

Nun geht es schnell: frischen Knoblauch (so viel wie beliebt) und großzügig frische Petersilie kleinschneiden und alles mit gutem Olivenöl anreichern.

frische Petersilie gehört in jeden Oktopussalat

frische Petersilie und Knoblauch gehören in jeden Oktopussalat

Zum Schluß fehlt nur noch Zitronensaft aus einer frischen Zitrone, den man großzügig über den Salat geben sollte. Alles mischen – und fertig ist der italienische Oktopussalat!

Variation: italienischer Oktopussalat mit Kartoffeln

Eine ebenfalls beliebte Variante in Italien, die man zum Beispiel umsetzen kann, wenn der ergatterte Oktopus ein bißchen klein geraten ist: Der gleiche Salat, aber gemischt mit gekochten und klein geschnittenen Kartoffeln. Lecker!

 

Tipp: Lust auf noch mehr Rezepte mit Meeresfrüchten und Fisch? Probier doch mal Spaghetti Bottarga di Muggine mit Artischocken , frittierte Calamari (Tintenfischringe) oder Pasta mit Garnelen und Zucchini aus!


»Hast Du den Oktopussalat schon ausprobiert? Wie war er? Kennst Du andere italienische Varianten? Teile dein Feedback doch einfach mit!«


 

Summary
recipe image
Recipe Name
italienischer Oktopussalat
Author Name
Published On
Preparation Time
Cook Time
Total Time

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .